Manuskripte/ Dokumente/ Daten/ Preise

Sie können uns Ihr Manuskript oder Dokument zwar nicht auf beliebige, aber doch vielfältige Weise übermitteln

  • handschriftlich
  • einfach getippt
  • auf Diskette
  • mit USB-Stick, DVD oder CD-ROM
  • per E-Mail
  • und gegebenenfalls auch persönlich.

Hinweis

Unterlassen Sie in Ihrer Textdatei nach Möglichkeit Blocksatz und vermeiden Sie Silbentrennung. Dies und anderes wird erst relevant im Stadium der Manuskriptfertigstellung beziehungsweise von Satz und Layout. Legen Sie uns bitte auch stets eine offene Textdatei vor – möglichst im von uns bevorzugtes Format *.doc bzw. *.docx.

Kalkulation

Basis dafür ist die sogenannte Normseite – bei uns mit 1 .800 Zeichen (incl. Leerzeichen). Wir ermitteln die Gesamtzeichenzahl Ihres Dokuments, dividieren durch 1.800 und erhalten so die Anzahl der Normseiten. Grafiken und ähnliche Inhalte werden nicht mitgezählt.

Unsere Seitenpreise bewegen sich für Korrektorat wie Lektorat im mittleren bis oberen Segment. Ausnahmen bestätigen die Regel. Mir bemühen uns stets, Leistung und Preis auf vernünftige Weise miteinander in Einklang zu bringen.

Ist der genaue Umfang noch nicht überschaubar, das Manuskript zum Beispiel noch nicht abgeschlossen, beschränken wir uns bei Angebotserstellung auf die Nennung des Seitenpreises anstelle eines Komplettpreises in dieser Angebotsposition.

Aus Erfahrung behalten wir uns die Option einer Nachberechnung im Falle unerwarteten Mehraufwands vor, weisen dies im Angebot entsprechend aus und im konkreten Fall rechtzeitig darauf hin.

Für Leistungen, die sich, zum Beispiel, nicht in der Anzahl an Seiten ausdrücken lassen, rechnen wir zu einem variablen Satz ab nach korrekt erfasstem Zeitaufwand.

Bei Kleinstaufträgen legen wir einen Mindestauftragswert resp. Sockelbetrag in Höhe von € 75,00 zugrunde – zzgl. des entsprechenden Seitenpreises oder Zeitaufwands.

Wünschen Sie im Vorfeld einer Auftragserteilung ein umfangreiches Probelektorat – etwa 10 Manuskriptseiten –, tun wir dies gern, jedoch zu unserem Mindestauftragswert (s. o.), den wir Ihnen bei Beauftragung für ein Lektorat/ Korrektorat wieder gutschreiben bzw. verrechnen.

Da sich jeder Auftrag, jedes Projekt anders darstellt, sind an dieser Stelle fixe Honorarsätze nicht zu benennen. Relevant hierfür sind Einsichtnahme, Umfang, Art und Weise des Projektes ebenso wie etwa der voraussichtliche Schwierigkeitsgrad der Vorlagen.


Comments are closed.