Unser Arbeitsstil

Unser Anspruch ist es, uns anvertrauten Texten eine sprachlich hohe Qualität zu verleihen. Wir verschaffen uns einen Überblick über Ihr Projekt und vertiefen uns darin. Sind wir sicher, dass wir die Aufgabenstellung kompetent in hoher Qualität erfüllen können, unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Sind auch Sie nun sicher, dass Sie durch uns gut in Ihrem Vorhaben unterstützt werden können, freuen wir uns auf Ihren Auftrag.

Gemeinsam mit Ihnen stecken wir den Zeitrahmen ab und unterrichten Sie selbstverständlich über den Fortgang der Arbeit an Ihrem Text.

Gern übernehmen wir für Sie die schriftstellerische Ausgestaltung, literarisch oder sachbezogen, sogenanntes Ghostwriting und/oder ergänzendes Texten. Da diese Art der Auftragsstellung unbedingt den persönlichen Kontakt erfordert, wollen wir uns hierbei, von eventuellen Ausnahmen abgesehen, auf das regionale Umfeld beschränken.

Wir achten immer darauf, dass Sie sich in dem von uns erstellten bzw. überarbeiteten Text als Autor auch wiederfinden. Für die Optimierung sorgen wir, für den Inhalt dagegen zeichnen allein Sie als Auftraggeber verantwortlich.

Wir formulieren, strukturieren, achten auf Rechtschreibung, richtige Interpunktion, Stil, Grammatik, Kontext … und auf alle sonstigen Details, die ein gutes Lektorat ausmachen.

Fakten zu unserer Arbeitsweise und übliche Angebotspositionen

  • Unsere Kalkulationsbasis ist die sogenannte Normseite à 1.500 Zeichen inkl. sämtlicher Leerzeichen;
  • wir arbeiten unmittelbar im Text (offene Textdatei; vorzugsweise *.docx; nur im Ausnahmefall korrigieren wir in einer PDF mit Kommentarfunktion) mit leicht nachvollziehbaren, farbig markierten Anmerkungen / Korrekturen und setzen bei Bedarf Randkommentare;
  • im Wesentlichen legen wir den Duden sowie Duden-Empfehlungen zugrunde;
  • aus gutem Grund verwenden wir nicht die Word-Funktion Änderungen nachverfolgen und
  • verzichten zudem bewusst auf jegliche Korrektursoftware.

Angebotspositionen (angepasst an den jeweiligen Auftrag nach Einsichtnahme in das Manuskript):

  • Kurzes kostenloses Probelektorat (von uns ausgewählte Passagen), dem Sie unsere Arbeitsweise am bzw. im Text entnehmen können;
  • Lektorat (diese Position schließt stets auch ein Korrektorat mit ein; Abrechnung gemäß ermittelter Normseiten; siehe auch Kalkulation);
  • Zusatzleistungen – z.B. Überarbeitung von Plot, Exposé, Klappentext; Abbildungen / Dokumente scannen u. bearbeiten; Ideenfindung Buchumschlag (Abrechnung nach Zeitaufwand);
  • Im Ausnahmefall: Satz u. Layout (erfolgt ausschließlich in Word; die Finalisierung obliegt jedoch dem späteren Verlag, einem Publishing-Portal oder einer Druckerei; Abrechnung gemäß Anzahl an Buchseiten);
  • Endkorrektur vor Drucklegung bzw. vor Veröffentlichung (erfolgt in der Regel anhand der Drucksatzdatei / PDF; Abrechnung gemäß Anzahl an Buchseiten; der Fokus liegt auf evtl. noch verbliebenen od. neu hinzugekommenen Fehlern, der korrekten Silbentrennung, eventuellen Unstimmigkeiten im Layout u.a.m).

Was erwarten wir von Ihnen als Auftraggeberin bzw. Auftraggeber:

  • Eine Nachbearbeitung Ihrerseits nach erster Wiedervorlage; wir arbeiten sodann so lange nach, bis Sie wie wir mit dem Ergebnis zufrieden sind; Anmerkung: Eine sogenannte bereinigte Korrekturversion Ihres Manuskripts kommt für uns nur im Ausnahmefall infrage; mit anderen Worten bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die von uns vorgenommenen Änderungen im Text selbst prüfen, akzeptieren oder auch verwerfen zu können.
  • je nach Auftragsvolumen (Pos. Lektorat) eine etwa 30%ige Abschlagszahlung.

Unser Betrieb ist nach § 19 UStG umsatzsteuerfrei.

Zweitkorrektur?

Wir bieten Ihnen den nicht zu unterschätzenden Vorteil, dass sich in unserem Lektorat immer zwei Augenpaare, zwei Leute Ihres Textes annehmen – ohne Aufpreis! Dies ist der Fall während der gesamten Manuskriptbearbeitung, die als für uns selbstverständliche Leistung in jedem Fall mehrere intensive Arbeitsgänge (nicht nur eine sogenannte Zweitkorrektur) beinhaltet. Wir betrachten Ihr Manuskript erst als abgeschlossen, wenn Sie (einschließlich Ihres Feedbacks, einer Nachbearbeitung etc.) wie wir mit dem Gesamtergebnis zufrieden sind.

Letztendlich engagieren wir uns in besonderem Maße in folgenden Fällen: Sie sprechen zwar Deutsch, doch ist dies nicht Ihre Muttersprache; Sie leben eventuell im Ausland oder auch im Inland; Sie haben ganz allgemein gewisse Schwierigkeiten im Umgang mit deutscher Schrift und Sprache.

Vorlagen

Sie können uns Ihr Manuskript oder Dokument zwar nicht auf beliebige, aber doch vielfältige Weise vorlegen:

 

Kommentare sind geschlossen.